Hesse-Lignal’s einzigartiges Farbmischsystem für Holzbeizen

Datacolor und Hesse-Lignal haben ein einzigartiges Farbmischsystem für farbige Holzbeizen und -lacke entwickelt, das Lösungen und nicht nur Produkte bietet

Die Rezeptur Datacolor Match Pigment reduziert den Zeit-, Kosten- und Ressourcenaufwand für die Entwicklung von Farbbeizen und Lacken erheblich

“Wir sind bestrebt, die Erwartungen unserer Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Dies ist das Credo von Datacolor und Hesse-Lignal und zugleich ein zentrales Ziel und eine treibende Kraft bei allem, was sie tun.

Beide Unternehmen sind bestrebt, die bestmöglichen Geschäftspartner für ihre Kunden zu sein und Lösungen und nicht nur Produkte anzubieten. Mit dem Farbmischsystem für Holzbeizen und -lacke, bestehend aus einem Spektralphotometer von Datacolor und der Rezeptur Datacolor Match Pigment, haben die Partner ein System entwickelt, mit dem die Rezeptur und Korrektur von Beizen und Lacken schnell und einfach erledigt werden kann. Diese Lösung ist derzeit weltweit die einzige ihrer Art.

Holz, ein Material, das für ein behagliches Wohngefühl sorgt, wird immer beliebter, und farbige Hölzer werden zunehmend im Wohnbereich eingesetzt. Architekten, Innenarchitekten und Möbeldesigner setzen zunehmend auf Farbe und das natürliche Aussehen von Holz in Kombination mit anderen Materialien. Darüber hinaus wollen sowohl Kunden als auch Designer bei der Farbauswahl völlig frei sein, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Diesem Trend folgend sind farbig gebeizte Hölzer als Gestaltungselemente sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sehr beliebt geworden. Bisher war die Entwicklung von farbigen Holzbeizen jedoch mit einem enormen Zeitaufwand und hohen Materialkosten verbunden.

Die verschiedenen Holzarten mit ihren spezifischen Eigenschaften wie Alter, Dichte und Gerbstoffgehalt stellen eine Herausforderung für alle Färber dar. Die dichte Zellstruktur von Spätholz kann zum Beispiel mehr Gerbsäure speichern und ist daher intensiver gefärbt als Frühholz. Auch die unterschiedliche Eindringtiefe der Farbpigmente mit ihrer unterschiedlichen Dicke sowie zahlreiche weitere Faktoren wirken sich auf das Färbeergebnis aus. Die technologischen Anforderungen für das Färben von Holz 1 gelten also nicht für Holz 2. Dies hat zur Folge, dass für jede Oberfläche (mit ihren spezifischen Eigenschaften) individuelle Konzentrationsreihen für die Berechnung der Beizfarbenrezepte erforderlich sind, was bedeutet, dass der Colorist eine große Anzahl von Mustern erstellen und über ein hohes Maß an Fachwissen verfügen muss. Außerdem muss für jedes neue Holz, das auf den Markt kommt, der Farbentwicklungsprozess wiederholt werden, da es nicht möglich ist, bestehende Kalibrierungsreihen zu verwenden.

Mit Datacolor Rezeptur Match Pigment wird dieser Prozess erheblich vereinfacht und verkürzt. Produktionsprozesse können schnell und einfach optimiert werden. Übersichtliche Schaltflächen und eine benutzerfreundliche Oberfläche machen das System für alle Benutzer einfach zu bedienen. Innerhalb von Sekunden kann die perfekte Rezeptur für farbige Holzbeizen oder Lasuren erstellt werden. Das spart enorm viel Zeit, Geld und Ressourcen.

Ich möchte meinen Farbworkflow optimieren

 

“Um auf dem Markt langfristig erfolgreich zu sein, ist es unbedingt notwendig, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die sich an den Bedürfnissen der Kunden orientieren.”

Beate Hesse, Geschäftsführerin, Hesse-Lignal
80%

der erforderlichen physischen Proben eliminiert

Hesse-Lignal ist von der Leistungsfähigkeit dieses Rezeptur überzeugt. “Wir entwickeln alle unsere Rezepturen mit Match Pigment”, bestätigt Beate Hesse. “Die Software wird sogar in unseren Depots eingesetzt. Hierfür haben wir gemeinsam mit Datacolor eine vereinfachte SHOP-Version entwickelt.”

“Die Installation des Systems in den Filialen verlief problemlos, und unsere Händler haben jetzt viel mehr Möglichkeiten in Bezug auf die Beratung und den Verkauf von Holzbeizen und Lacken”.

Als Hersteller kann Hesse-Lignal – ebenso wie seine Händler in den Depots – auf individuelle Kundenwünsche eingehen und jeden gewünschten Farbton in der benötigten Menge liefern. Auch spätere Reparaturen oder Ergänzungen sind möglich. Die vorhandene Probe wird mit einem mobilen Messgerät vermessen – bei großen oder nicht transportablen Gegenständen wie Schränken oder Türrahmen erfolgt dies direkt vor Ort. Veränderungen des Farbtons, die durch unterschiedliche Holzchargen oder Alterung entstehen können, werden bei der Messung berücksichtigt. Anschließend wird das Messgerät einfach an einen PC angeschlossen und die Messung mit einem Knopfdruck übertragen. Die gewünschten Farbtöne können dann formuliert und korrigiert werden. Durch die direkte Steuerung des Pastenmischsystems können die gespeicherten Farbtonkarten direkt dosiert und korrigiert werden. Der entsprechende Farbton wird dann mit wenig Aufwand in der gewünschten Menge bereitgestellt. Das ist ein Service, den die Kunden sehr schätzen!

Ich möchte mit einem Farbexperten sprechen

This site is registered on wpml.org as a development site.